Raclette-Grill

Das Essen an einem Raclette-Grill ist eine großartige Gelegenheit, Ihre Familie und Freunde zu einem geselligen Abend einzuladen. Bei dieser kulinarischen Tour kann jeder sein eigenes MenĂŒ zusammenstellen und abgesehen von einer kleinen Vorbereitungsphase hat der Gastgeber genĂŒgend Zeit, sich seinen GĂ€sten zu widmen.

Was ist Raclette?

Das Raclette wird heute hauptsĂ€chlich mit einem Tischgrill zubereitet. Das Raclette reprĂ€sentiert sowohl eine bestimmte KĂ€sesorte als auch eine bestimmte Art der Zubereitung von Speisen. Heutzutage schmilzt man auf modernen Raclette-Grills nicht nur den Raclette-KĂ€se, von dem das Gericht seinen Namen hat. Auf dem Raclette-Grill können Sie auch WĂŒrstchen und Fleisch oder GemĂŒse zubereiten.

Die beliebtesten Raclette-Grills

Wo kommt es her?

Raclette ist ein Schweizer Nationalgericht. Im Mittelalter schmolzen Hirten ein Viertel eines KĂ€ses ĂŒber einem offenen Feuer und verteilten es mit einem Schaber oder einem Messer auf Kartoffeln oder Brot. Dieser “geröstete KĂ€se” wurde 1909 offiziell in Raclette umbenannt. Das französische Wort “Racler” bedeutet “Kratzen”. Damit der SchmelzkĂ€se wie der Schweizer auf dem Teller fließen kann, werden in den meisten FĂ€llen kleine Töpfe als Zubehör mit einer Raclette-Maschine geliefert.

Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde ein breiteres Publikum auf “gebratenen KĂ€se” aufmerksam gemacht. AnlĂ€sslich einer Ausstellung in der Schweiz sollten die besten lokalen Weine prĂ€sentiert und von “BratkĂ€se” begleitet werden. Zu diesem Zweck wurde der Name “Raclette” eingefĂŒhrt. Abgeleitet vom französischen Wort „Racler“ (auf Deutsch – kratzen), entspricht es der fĂŒr den Schweizer Kanton Wallis Gastronomie typischen Zubereitungsmethode. Die Herkunft des Französischen ist fĂŒr einige Deutschsprachige ein Problem. Namen wie Racklett, Raklett, Raclette, Racket oder Raclett sind immer zu finden.

Wie lÀuft das ab?

Eine Raclette-Maschine besteht aus einer Platte oben und einer Ebene unten. Die Standardbetriebsart ist einfach: Braten oder Grillen Sie die Rohstoffe oben und grillen Sie den Grill unten. Es gibt Pfannen fĂŒr zwei bis 16 Personen – je nach Ihren BedĂŒrfnissen. Bei Amazon finden Sie eine Vielzahl von Raclette-Grills – jetzt stöbern und kaufen. Soviel zur Theorie, aber was ist in der Pfanne und was ist auf dem Grill? Ob mit oder ohne Fleisch, Grillen oder Braten und Gratinieren, jeder kann eine kleine heiße Pfanne genießen. Auf dem oberen Teller leckeres und knuspriges Rind-, Lamm- oder HĂ€hnchenfilet kochen. Pilze, Kartoffeln, Paprika, Tofu und festes Fischfleisch können ebenfalls gebraten werden. Hier ist es nur wichtig, die kleinen StĂŒcke und die dĂŒnnen Scheiben zu schneiden. FĂŒllen Sie nach dem Braten oben Ihre Pfanne wie gewĂŒnscht, garnieren Sie sie mit RaclettekĂ€se und schieben Sie sie auf die untere Ebene des Raclettes. Was Sie anbieten, um die Töpfe zu fĂŒllen, hĂ€ngt auch vom Geschmack Ihrer GĂ€ste ab. Zum Beispiel wird es mit Oliven, Feta, Serrano-Schinken und sonnengetrockneten Tomaten aromatisch mediterran.

Sollte man den Raclette-Grill vorher einfetten?

Neuere sowie Ă€ltere Raclette-Grills haben beschichtete Teller und Pfannen zum Kochen von Zutaten. Aus diesem Grund muss kein Öl darauf getrĂ€ufelt oder gegossen werden. Außerdem wird die Platte sehr heiß, so dass Fette und SĂ€fte bei Verwendung des Öls stark spritzen. Wenn Sie ein Ă€lteres Modell zu Hause haben, können Sie den Grill sehr fein mit Öl bestreichen. Verwenden Sie in diesem Fall keine Butter! Wenn Sie nicht auf eine gesunde Menge Raps- oder Olivenöl verzichten möchten, geben Sie es einfach in die Pfanne, bevor Sie die Pfanne fĂŒllen. Dann haben Sie nicht nur eine köstliche Mahlzeit, sondern werden auch mit den wichtigen FettsĂ€uren versorgt.

Welche Beilagen passen zu Raclettes

Bei Fleisch, GemĂŒse oder Fisch sollten Beilagen und Saucen nicht fehlen. Da die Zubereitung auf einem Raclette-Grill eher ölig ist, mĂŒssen Sie hier auf ein gesĂŒnderes Gleichgewicht achten. Verwenden Sie anstelle eines Weißbrot-Baguettes fĂŒr eine KĂ€sepfanne lieber Vollkornbrot. Fettarme Joghurtsaucen passen gut zu knusprigem gebratenem GemĂŒse. Mit leichten GewĂŒrzen wie Paprika, Dill, Basilikum, Salz und Pfeffer gewĂŒrzt, ergeben sie eine köstliche und leichte ErgĂ€nzung. Ein Abend mit dem Raclette kann lang sein, da das Essen immer heiß und frisch zubereitet wird. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und Sie können immer neue Kreationen entdecken. Bereiten Sie genĂŒgend Zutaten vor, schneiden Sie sie in kleine StĂŒcke und fĂŒllen Sie sie in Schalen oder Teller. Dann kann sich jeder selbst helfen und Dinge kreativ ausprobieren.

Was gibt es fĂŒr Raclette GrĂ¶ĂŸen?

Raclette-Grills gibt es in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen, so findet man im Handel oft Raclette-Grills fĂŒr 4 bis 12 Personen. Die Auswahl des Raclette-Grills sollte nach der Anzahl der Personen getroffen werden, die oft beisammen sind. Ist der Raclette-Grill nur fĂŒr die Familie gedacht, reicht einer mit 4 – 6 PfĂ€nnchen. Sind oft Feiern oder Feste ein Anlass fĂŒr ein gemĂŒtliches Raclette-Grillen, sollten Sie auf grĂ¶ĂŸere Modelle zurĂŒckgreifen um jeden Gast ein eigenes PfĂ€nnchen anbieten zu können.

Raclette-Grills fĂŒr 4 Personen

Raclette-Grills fĂŒr 6 Personen

Raclette-Grills fĂŒr 8 Personen

Raclette-Grills fĂŒr 12 Personen

Welche Arten von Raclette-Grills gibt es und welche ist die beste fĂŒr Sie?

GrundsÀtzlich kann zwischen vier verschiedenen Arten von Rakelherstellern unterschieden werden:

  • Raclette-Grill mit Metallplatte zum Braten
  • Raclette-Grill mit heißen Steinen
  • Raclette-Fondue-Kombination
  • Schweizer Racletteofen

FĂŒr jeden dieser Typen unterscheidet sich die Herstellungsmethode oder -ausrĂŒstung geringfĂŒgig, was individuelle Vor- und Nachteile hat. Je nachdem, wie Sie das Raclette vorbereiten möchten und welche Funktionen und GerĂ€te Ihnen am besten gefallen, ist ein anderer Raclette-Maschinentyp ideal fĂŒr Sie. Im nĂ€chsten Abschnitt möchten wir Ihnen helfen, herauszufinden, welche Form von Rakel fĂŒr Sie am besten geeignet ist.

Wie viel Watt sollte ein ein Raclette haben ?

Die Leistung des Raclette-Grills ist wichtig. Mit der großen Auswahl an Raclette-Grills gibt es viele verschiedene Raclette-Grills mit unterschiedlichen Funktionen, Designs und Spezifikationen. Daher hat jeder Raclette-Grill eine andere Leistung. Entweder hat der Grill eine hohe und gute Leistung (Energie in Watt) oder eine immer niedrigere Leistung. Viele Funktionen eines Raclette-Grills können direkt miteinander verglichen werden. Merkmale wie Anzahl der Pfannen, GrĂ¶ĂŸe und Design sowie die verschiedenen Funktionen eines Raclettes können direkt untereinander verglichen werden. Zum Beispiel kann man nicht einfach sagen, dass mehr als 1000 Watt gut und weniger als 1000 Watt schlecht sind. Es hĂ€ngt immer von vielen anderen Faktoren ab, wie GrĂ¶ĂŸe, verschiedenen Funktionen und anderem. Die meisten hochwertigen Raclette-Grills haben eine Leistung von ĂŒber 1000 Watt, deshalb kann man davon ausgehen, dass Raclette-Grills diesen Wert nicht drastisch unterschreiten sollten.

FĂŒr wen eignet sich ein Raclette-Grill?

GrundsĂ€tzlich sind Raclette-Grills fĂŒr alle geeignet, die gerne Raclette essen. Die GerĂ€te sind ideal fĂŒr gesellige Abende und besonders an Feiertagen beliebt. Der Aufwand des Gastgebers ist nicht sehr hoch, da jeder sein eigenes Gericht zubereitet. Nur Veganer und Vegetarier werden aufgefordert, nach Alternativen zu KĂ€se zu suchen. Der spezielle Racletteofen wird fĂŒr diese ebenfalls nicht empfohlen, da hier nur eine KĂ€sesorte zubereitet werden kann.

Worin liegen die Vorteile von Raclette-GerÀten

GrundsĂ€tzlich ist es möglich, das Raclette im Ofen, im Feuer, auf dem Herd oder in der Mikrowelle zuzubereiten. Der KĂ€se braucht nur WĂ€rme zum Schmelzen, die auch von anderen KĂŒchengerĂ€ten oder direkt vom Feuer kommen kann. Echte Raclette-Liebhaber werden klassische Zubereitungsmethoden bevorzugen und den Unterschied schmecken.

Zusammenfassend bietet ein Raclette-Grill die folgenden signifikanten Vorteile gegenĂŒber anderen Zubereitungsmethoden:

  • Der KĂ€se wird richtig erhitzt
  • Individuelle Vorbereitung
  • Vorbereitung direkt beim Gast
  • Lange kommunikative Erfahrung statt einer kleinen Mahlzeit
  • Alles ist frisch zubereitet
  • Die Vorbereitung dauert nicht lange

Der KĂ€se wird richtig erhitzt. Jeder Gast kann seine Zutaten und den Zustand des Raclette-KĂ€ses (leicht oder sehr geschmolzen; golden) nach seinen WĂŒnschen auswĂ€hlen. Jeder kann seine eigenen BedĂŒrfnisse, Gewohnheiten und Toleranzen erfĂŒllen. Niemand muss nur essen, was aus der KĂŒche kommt.

In der Regel kommen Vegetarier und Veganer sowie Allergiker zu ihrer individuellen Speise. Nur der Raclette-Ofen macht es diesen GĂ€sten schwer. Raclette-KĂ€se ist auch nicht ideal fĂŒr Vegetarier, da viele KĂ€sesorten Lab enthalten. Das Lab wird aus dem Magen junger KĂŒhe gewonnen und ist daher nicht fĂŒr Vegetarier geeignet. Die Vorbereitung direkt beim Kunden sorgt nicht nur fĂŒr IndividualitĂ€t, sondern auch fĂŒr Kommunikation. Sie sprechen miteinander und beschĂ€ftigen sich nicht nur mit dem Kochen. Vielleicht bekommen Sie einen Vorgeschmack darauf und andere werden Sie dazu inspirieren, neues zu kreieren. Diese Art von Essen fördert auch den Komfort eines geselligen Abends.

Der Gastgeber hat auch einen deutlichen Vorteil. Er muss nicht viel kochen. Er bereitet die einzelnen Zutaten zu und liefert alles. Dann ĂŒberlĂ€sst er die Vorbereitung seinen GĂ€sten. Jeder ist also sein “eigener Chef”. Menschen mit Allergien oder unterschiedlichen Essgewohnheiten sollten nur beim Kauf von Zutaten berĂŒcksichtigt werden. Am Ende findet jeder aus der großen Auswahl an Raclette-Zutaten etwas, das er gerne isst. Der Gastgeber verbringt daher nicht viel Zeit in der KĂŒche, sondern kann sich ganz seinen GĂ€sten widmen.